Diakonissenkrankenhaus Dresden, den 8.7.1983

Momentaufnahme aus dem Film eines englisches Teams über Ronnys Geburt zur Städtepartnerschaft Dresden - Coventry

Das Geschenk

L e b e n


Was der Teufel nicht kennt!
          

Zerstören-Ausbeuten-Verhöhnen-Vernichten !

Den Eltern der querschnittsgelähmte Sohn,

das lebenslange Leid und den finanziellen Schaden !

Familie ist für immer !
Mörder und Verbrecher in der Hölle drohen !



              
 Straftäter Polizist Roberto Maidusch untere Straße 4  01833 Stolpen,
 verbeamtet und bezahlt vom Freistaat Sachsen !






Ronnys Großeltern,
 Leise Zweifel am Rechtsstaat sind uns als Großeltern von Ronny doch gekommen.
Unser Ronny war bis zum 08.06.2001 ein unbeschwerter Junge, der sich gern bewegte, sportlich begeistert und sehr naturverbunden war. Ronny besuchte uns in seinen Ferien gern und blieb in der Regel einige Tage, wie er sagte auf Urlaub. Das ist in Zukunft nicht mehr möglich! Selbst ein Besuch für einige Stunden wird zum Problem, denn unsere Wohnung ist für den Aufenthalt eines Schwerbehinderten (Rollstuhlfahrer) nicht geeignet. Es gibt keine behindertengerechte Toilette, im Haus ist kein Aufzug vorhanden. Ronny muss über 29 in Worten Neunundzwanzig Stufen hinaufgetragen werden. Dieses ist nur unter größter Kraftanstrengung möglich. Die Türen in Treppenhaus und Wohnung sind im Normmaß gehalten, ein Passieren mit dem Rollstuhl ist äußerst kompliziert, der Zugang zur Toilette unmöglich, dahin muss Ronny getragen werden!
Ronny ist in seiner Lebensqualität extrem eingeschränkt und wir als Großeltern haben auch einen Teil der unseren verloren, denn wir werden nie mehr erleben, dass Ronny seine Oma und seinen Opa ohne Hilfe anderer Personen besuchen kann.

Sie quälen, züchtigen und töten, nur andere feige für ihr seelenloses Selbst! Mitleid wird man dort nie finden!
Recht und Grundgesetz auf Leben hat für sie keinen Wert, es sei denn das Eigene !

Teufel

666